News

Nach der Herstellung und Ausstellung der Design-Prototypen und einem Fachgespräch endet der Shaping Future Prozess 2017. In den kommenden Monaten sollen die spekulativen Prototypen in einer Serie von Ausstellungen der Öffentlichkeit gezeigt werden.

Ausstellung

Vom 30. Juli bis 26. Oktober 2016 stellt das Fraunhofer Center for Responsible Research and Innovation erstmals zentrale Ergebnisse des Forschungsprojekts »Shaping Future« aus. Die von Designerinnen und Designern gestalteten spekulativen Prototypen sind im interaktiven Ausstellungsort JOSEPHS® in Nürnberg zu erleben.
Begleitend zu der Präsentation bieten CeRRI-Mitglieder Workshops für Erwachsene und Schüler an.

zum Josephs

Forschung Kompakt

In der Fraunhofer Zeitschrift „Forschung Kompakt“ erscheint in der Juli-Ausgabe ein Artikel über das Projekt Shaping Future. „Storytelling, Kreativmethoden und Prototyping: Shaping Future ist ein Vorgehensmodell, mit dem Bürgerinnen und Bürger Wünsche und Anliegen an technische Zukunftslösungen artikulieren, Technologiebedarfe beschreiben und diese mit Wissenschaftlern austauschen können.“.

zum Artikel: "Wie wir 2053 leben wollen"

CeBIT 14.-18. März 2016

Welche Ansprüche haben zukünftige Anwenderinnen und Anwender an die Technologien der Zukunft? Wie sollen die Interfaces der Zukunft in den Bereichen Arbeit, Gesundheit, Mobilität und soziale Beziehungen aussehen? Ein interdisziplinäres Forschungsteam des Fraunhofer IAO hat ein neuartiges Vorgehensmodell entwickelt, das die Wünsche und Ansprüche potenzieller Nutzerinnen und Nutzer bereits früh im Technologieentwicklungsprozess nutzbar und den Markterfolg damit planbar macht.
Anhand von drei Exponaten können Messebesucherinnen und -besucher an diesem Stand Zukunftsszenarien aus dem Forschungsprojekt kennen lernen.

Keynote auf der Konferenz „Unfrozen“

Vom 28. bis 31. Januar 2016 lädt das Swiss Design Network zum ersten Design Research Winter Summit „Unfrozen“ ins Grandhotel Giessbach in die Berner Alpen. Das internationale Symposium gliedert sich in vier Streams zu Geschichte, Gegenwart und Zukünften des Designs und umfasst eine Vielzahl unterschiedlicher Formate: Von Lectures und Workshops über Kamingespräche bis hin zu gemeinsamen Erkundungen der Umgebung.